Arbeit mit Klangcodes am Tier


Die Arbeit am Atlas für Tiere ist noch weitgehend unbekannt. Auch hier hat Herr Schümperli erste Impulse gegeben, indem er in seinen Forschungen herausfand, dass der Atlas bei allen Pferden, Hunden und Katzen, die er sah, ebenfalls gedreht und verschoben war. Die Erkenntnis war neu und konnte in der medizinischen Fachliteratur so beschrieben nicht gefunden werden. Erfahrungen haben es aber immer wieder so gezeigt. Klangcodetherapeuten haben es durch Erfahrung bestätigt und somit die Hypothese aufgestellt, dass diese Atlasverschiebung offenbar alle Säugetiere, mit wenigen Ausnahmen, zu betreffen scheint – auch die wild Lebenden interessanterweise! Wir sind gespannt darauf, ob die Tiermedizin diese Erkenntnisse in Zukunft bestätigen kann.

 

Unserer Beobachtung nach ist die Arbeit am Atlas für Tiere nicht nur sinnvoll sondern sehr wichtig!

 

Besonders in der Arbeit mit Pferden ist es immer wieder deutlich geworden, wie zentral der Atlas auch für gesunde, optimale Funktionen beim Tier ist – ähnlich wie beim Menschen. Sportpferde, die unabhängig der Reitweise oder des Einsatzgebietes Leistung bringen sollen, haben, nach allen bisherigen Beobachtungen, enorm von den Klangcodes profitiert. Aus der Musiktherapie ist bekannt, dass hochsensible Tiere sehr empfänglich für Töne und Klänge sind. Die ärztliche Wissenschaft hat keine Erklärung hierfür, trotzdem konnte es immer wieder erlebt werden.

 

Garantien für eine bestimmte Reaktion gibt es natürlich weder beim Menschen, noch beim Tier, denn jeder Organismus ist einzigartig und wird von daher auch individuell reagieren.

 

Ich arbeite mit spezifischen Klangcodes, deren Ursprung schon in den alten Kulturen zu finden ist, zum Beispiel auch in unserer eigenen keltisch-germanischen Kultur. Deshalb heisst diese Arbeit "Dao-Tha Klangcode Therapie", die zunächst den Atlas (1. Halswirbel) über eine gesunde Ausrichtung informieren. Meine Erfahrung hat gezeigt, dass in den Fällen, in denen die konventionelle Therapien ausgeschöpft sind, die Arbeit für den Atlas der sinnvolle nächste Schritt ist.

 

Zusätzlich werden dem Körper Informationen vermittelt, die ihm helfen, sich in einer gesunden Körperstatik neu zu finden. Die so genannte „natürliche Schiefe“ bei Pferden könnte nach Beobachtungen von Klangcodetherapeuten, ihre Ursache im schiefstehenden Atlas haben.

 

Auch das ist eine reine Vermutung meinerseits, da ich bisher keinerlei wissenschaftliche Beweise für diese Annahme habe. Ich habe allerdings oft erlebt, dass die „natürliche Schiefe“ nach der Arbeit mit Klangcodes am Atlas nicht mehr zu sehen ist, weder beim Pferd, noch beim Hund. Dort wird die natürliche Schiefe, je älter der Hund wird, immer deutlicher sichtbar.

 

Es bleibt abzuwarten, wann und in welchem Umfang die schultierärztliche Medizin diese Beobachtung bestätigen wird.

 

Wir arbeiten nicht nur mit Haustieren, sondern auch mit Nutztieren, zum Beispiel  mit Kühen, Ziegen, Schafen usw.


Klangcode Therapie Sitzungen für Hunde, Katzen und andere Kleintiere:

Dauer bis eine Stunde. Gebühr für die erste Sitzung: 60,- €, für die zweite Sitzung 40,- €.

Die Erfahrung hat gezeigt, dass es sinnvoll ist, mindestens 2 Termine einzuplanen.

 

Klangcode Therapie Sitzungen für Pferde:

Dauer bis eine Stunde. Gebühr für jede Sitzung beträgt 90,- €.

Die Erfahrung hat gezeigt, dass es sinnvoll ist, mindestens 2 Termine einzuplanen.

 

Kombi Pferd & Reiter: Sitzung 160,- €

Kombi Pferd & Hund: Sitzung 130,- €

Kombi Pferd & Reiter & Hund: Sitzung 210,- €

Anfahrt ab Süderbrarup: 0,30 € pro Kilometer

 

Ich freue mich darauf mit Ihrem Liebling arbeiten zu dürfen.


Vor der ersten Behandldung füllen Sie bitte den Anmeldebogen für Ihr Tier aus. Je genauere Angaben Sie über Ihr Tier machen können, je gezielter kann ich helfen.

Qualifikationsnachweise