Atlas- und Wirbelsäulenbalancing 

Harmonisierung der Psyche

Anregung der Selbstheilung und Zirbeldrüse

Was sind Klangcodes?

Klangcodes sind kurze Melodiefolgen, die wie eine eigene Sprache wirken, die Körper, Seele und Geist versteht.

Behandlung von Tier & Mensch

Seit dem Jahr 2011 wurde eine neue, sehr einfache Methode entwickelt, mit speziellen gesungenen Tonfolgen zu arbeiten, die Dao-Tha-Klangcodes genannt werden. Erfahrung zeigen, dass sie direkt und spezifisch Körper, Seele und Geist informieren, wie sie gesund-optimal funktionieren können. Medizinisch/wissenschaftliche Beweise dafür gibt es nicht.

 

Der Atlas, der erste Halswirbel, ist dabei unser erster, wichtigster Fokus.

 

Da die Klangcodes weder physisch noch energetisch manipulieren – es handelt sich um eine spezifische Form der Musiktherapie. Sie kann auch alle anderen physischen Systeme informieren: Organe, Drüsen, Nervensysteme, Meridiane, Chakren.

 

Sie werden hörbar oder innerlich, lautlos gesungen. Dao-Tha Klangcodes (kurze gesungene spezifische Tonfolgen) haben die gleichen Wurzeln wie die alten Mantren, die in Indien traditionell zur energetischen Heilung eingesetzt wurden. Die Klangcodes sind nach dieser überlieferten Heilweise ein Instrument zur Selbstregulation des Körpers. In diesem Sinne sind sie in der Lage, als eine spezielle Form der Musiktherapie ganz spezifisch den physischen Körper zu informieren.

 

Darüber hinaus sehen wir ihre Informationen gleichzeitig auf allen feineren Ebenen wirken: Emotionalkörper, Mentalkörper, Energiekörper und sogar das Bewusstsein von Mensch und Tier.

 

Es gibt einige Ansätze in der Medizin der heutigen Zeit die sagen, dass die meisten Beschwerden, mit denen Mensch und Tier zu tun haben, multidimensional zu sein scheinen – man spricht dann von „psycho-somatischen Erkrankungen“. Die Klangcodes sind in der Lage, alle diese Ebenen zugleich anzusprechen.

 

Durch Jahrtausende alte, indische Traditionen weiß man, dass durch Töne und Klänge niemals im physischen Sinn manipuliert , sondern das Körper-Seele-Geist-System lediglich informiert wird. Klangcodes sind reine Informationsträger.

 

Mensch und Tier entscheiden, was von dieser Information genommen wird, und was nicht.

 

Klangcodes sind universell einsetzbar, da sie Informationsträger sind.

 

So gibt es:

  • Klangcodes, die universelle Themen behandeln, z.B.: „Zustand von Liebe“, „Transformation“, „Trauma auflösen“
  • Klangcodes, die dafür gedacht sind, den Körper und spezifische Körperteile zu informieren, z.B.: „Muskeln lösen“, „Atlaswirbel“, „Herz“, „Nieren“, „Schilddrüse“, „Verdauungsorgane“
  • Klangcodes, die für die Information der Psyche gedacht sind, wie: „Herzbrüche heilen“, „loslassen“, „innere Unruhe überwinden“
  • Klangcodes, die das Energiesystem zumThema haben, z.B. Meridiane und Chakren

Grundsätzlich sind die Möglichkeiten für ihren Einsatz beinahe unbegrenzt.

 

Sie sind allerdings nie dafür gedacht, gezielt mit Krankheiten zu arbeiten. Die Information, die sie tragen, ist immer allgemeiner Natur, und kann die Selbstregulation des Körpers unterstützen. Direkte therapeutische Arbeit überlasse ich gern den Experten: Ärzten, HPs, Psychologen, Physiotherapeuten und Zahnärzten.

 

Die Klangcodes werden unwillkürlich in der 432Hz Grundstimmung gesungen und die Intervalle mit dem natürlichen Obertonspektrum.

 

Es wird ja im Moment sehr viel auf diesem Gebiet geforscht. Ich habe auch gehört, dass Bienen je nach Frequenz agressiv/aufgeregt oder entspannt/harmonisch reagieren. Entspannung, meditative Zustände und Harmonie scheinen durch die Solfedge Frequenzen ausgelöst zu werden. Körper und Seele schwingen zusammen.